Fischen
Putzaktionen
Riesenkarpfen
Neuer Steg
Seekuh
 

Pressemitteilung POLICE Bern vom Donnerstag, 24. April 2008

Um ca. 1400 Uhr rief eine Anwohnerin die Kantonspolizei Bern an und meldete einen widerlichen Gestank in der Umgebung des Egelsees. Innert kurzer Zeit entdeckte die ausgerückte Patrouille den Ursprung des Gestankes. Es handelte sich um einen riesigen Karpfen, welcher vermutlich bereits vor einiger Zeit altersbedingt verstarb und nun an der Wasseroberfläche trieb. Der 24 Kilo schwere Karpfen wurde von der Polizei geborgen und in der Tierkadaverstelle transportiert.

Bild mit freundlicher Genehmigung von POLICE Bern