Abfischen 2017
  Abfischen 2016
  Abfischen 2015
  Abfischen 2014
  Abfischen 2013
  Abfischen 2012
  Abfischen 2011
  Abfischen 2010
Abfischen 2009
Abfischen 2008
Abfischen 2007
Abfischen 2006
 
Der Tag, das Wetter, die Bedingungen Samstag 11. März 2006: 

Pünktlich um 09:00 Uhr sind alle Helfer parat um mit der Arbeit zu beginnen. Erstaunlich "zahm" hat sich das Wetter benommen. Mit Ausnahme von wenig Schneegestöber mit Regen vermischt zeigte sich das Wetter "hilfsbereit". Die Wasserbedingungen im Moosbach waren gut.

Die Helfer:

Wir dürfen folgenden 12 Kollegen danken: Balsiger Thomas, Bill Roland, Dellsperger Thomas, Hugi René, Jüni Franz, Röthlisberger Urs, Sonderegger Ronald, Sonderegger Lada, Wenger Res, Woodtli Heinz, Wüthrich Stefan, Wüthrich Bruno.Der Kassier und seine Frau Lada haben uns bei der "Znüni-Schür" wiederum mit einer herrlichen Zwischenverpflegung überrascht. Dieses Jahr sogar mit Grill. Das war wiederum einsame Spitze. Vielen herzlichen Dank liebe Lada, lieber Roni für die vielen, mit Liebe zubereiteten, Gaumenfreuden. Der Präsident stellte fest, dass da eine gute Equipe am arbeiten war, jeder seinen Job mit viel Leidenschaft machte und der "Spirit" und das "Handling" in diesem Team stimmte.  

       

Das Ergebnis:

1'030 Forellen (Quote 25.75 %). Erstaunlich viele davon zwischen 20 und 30 cm, einige sogar grösser als 30 cm !! Die zu Beginn schlechte Mengenausbeute hat uns doch einigermassen erstaunt. Stellenweise war der Erfolg extrem mager. Nachdem wir aber wissen, dass praktisch während dem ganzen Jahr ein Fischreiher Paar am Moosbach zu Hause am "gedeckten Tisch" war, hatten wir dafür mal eine Erklärung. Wir denken, dass auch das Hochwasser für einen grossen "Verlust-Anteil" verantwortlich ist.

Das Einsetzen in der Aare (208):

Wir durften wiederum die Hilfe und das Faltboot von Heinz Woodtli für diesen Teil in Anspruch nehmen. Besten dank dafür an Heinz, der den zusätzlichen Aufwand nicht scheute, um uns ein sorgfältiges und gut verteiltes Einsetzen in der Aare zwischen Tiefenaubrücke und Reichenbach zu ermöglichen. Roland Bill war an dieser Stelle als Vertreter des Kreisleiters dabei, um die offizielle Meldung unserer Aktion an den Kanton zu machen.